Sollten sie noch keine Gesundheitskarte besitzen

Der Behandlungschein

In Cottbus erhalten Sie in der Regel eine elektronische Gesundheitskarte. Sollte eine umgehende ärztliche Behandlung erforderlich sein und Sie noch keine Gesundheitskarte besitzen, gibt es einen Behandlungsschein. Dieser gilt in der Regel nur für einen kurzen Zeitraum.

Sie erhalten den Behandlungsschein vom Sozialamt oder der bereits von Ihnen ausgesuchten Krankenkasse. Dieser Behandlungsschein muss bei einer Ärztin oder einem Arzt für Allgemeinmedizin, Kinderheilkunde oder Gynäkologie/ Frauenheilkunde vorgelegt werden.

Wenn die Ärztin oder der Arzt Sie zu einem anderen Facharzt überweisen oder Sie in ein Krankenhaus einweisen will, muss das Sozialamt dies vorher genehmigen bzw. Ihre Krankenkasse einen neuen Behandlungsschein ausstellen.

Die Gesundheitskarte

Sofern die Leistungsvoraussetzungen abschließend geklärt sind, erhalten Asylsuchende und Migranten in Cottbus vom Sozialamt eine elektronische Gesundheitskarte. Diese elektronische Gesundheitskarte ersetzt dann den Behandlungsschein. Damit können Sie Ihre Ärztin und Arzt direkt aufsuchen, ohne vorher einen Behandlungsschein vom Sozialamt einzuholen. Die Gesundheitskarte ist sorgfältig aufzubewahren.

Auch mit dieser elektronischen Gesundheitskarte haben Asylsuchende in den ersten 15 Monaten nur einen eingeschränkten Zugang zum Gesundheitswesen. Von außen ist der Karte der Unterschied nicht anzusehen, aber der Arzt erkennt den eingeschränkten Versorgungsanspruch an dem auf dem Chip gespeicherten Statusfeld. Die zweite Kennziffer für die besondere Personengruppe lautet dort »9«.

Vorderseite der Gesundheitskarte

1
2
3
4
5

Rückseite der Gesundheitskarte

Bezeichnung der Felder

1Versicherungsnummer
2Versicherten-Nummer
3Ihr Passbild
4Ihr vollständiger Name
5Name der Krankenversicherung

Die hier dargestellten Grafiken dienen nur zur Ansicht.

Hinweis

Verordnung / Rezepte
Wenn der Arzt Medikamente verordnet, die verschreibungspflichtig sind (die man also nicht selber in der Apotheke kaufen kann), bekommen Sie diese mit Ihrer Verordnung / Ihrem Rezept (*siehe Bild) kostenfrei oder mit einer geringen Zuzahlung unter 10,- € in der Apotheke. Einfache Erkältungsmedizin wie Hustensaft, Nasentropfen und milde Schmerzmittel müssen selber bezahlt werden.